Eine Wohnung in China finden und mieten – So geht’s!

Eine Wohnung in China zu mieten ist kein Hexenwerk! Du brauchst lediglich ein wenig Geduld, um dich an chinesische Standards zu gewöhnen und du solltest ein wenig chinesisch Sprechen, bzw. einen Freund zum Übersetzen um Rat fragen. 

Das Beste: Dies ist einer der wenigen Punkte, bei dem Ausländer und Chinesen ganz genau gleich behandelt werden, und es keine besonderen gesetzlichen Regelungen für Ausländer gibt!

 

Zunächst ein paar Vokabeln:

Diese Wörter wirst du brauchen:

租房 zū fáng - eine Wohnung mieten

房子 fáng zi - Haus, Wohnung, Zimmer

室 shì - Zimmer, Raum

厅 tīng - Halle, Saal (in diesem Fall aber 'Wohnzimmer')

厨房 chú fáng - Küche

卫生间 wèi shēng jiān - Badezimmer

平方米 píng fāng mǐ - Quadratmeter

租金 zū jīn - die Miete

押金 yā jīn - Pfand bzw. Mietkaution

整租 zhěng zū - Eine ganze Wohnung mieten

合租 hé zū - Eine Wohnung mit Mitbewohnern mieten (WG)

In den meisten Wohnungsanzeigen werdet Ihr sowas Ähnliches wie '两室一厅' finden.  Das bedeutet dann, dass die Wohnung zwei normale Zimmer und ein Wohnzimmer hat. In manchen Fällen wird das ganze ein bisschen genauer ausgeführt: '两室一厅一卫一厨'. Also zwei normale Zimmer, ein Wohnzimmer, ein Bad und eine Küche. Dazu gibt es dann Informationen wie '80平' (80m²) oder '租一押二'. Letzteres bedeutet, dass die Miete monatlich zu entrichten ist, und zwei Monatsmieten als Mietkaution gefordert werden. Manchmal kann es vorkommen, dass die Miete bloß alle drei Monate fällig ist. Das hieße dann '租三押二'. Natürlich verändert sich der Mietpreis dadurch nicht. Man bezahlt bloß drei Monatsmieten auf einmal. 

 
Die passende Wohnung in China finden

Hier hast du nun im Prinzip zwei Möglichkeiten:

1.) Du kannst dich zum einen natürlich an einen Makler wenden.

Die Kosten eines Maklers belaufen sich in der Regel auf die Hälfte einer Monatsmiete der gemieteten Wohnung. Makleragenturen gibt es in China wie Sand am Meer. An jeder Straßenecke findet man Filialen von QFang, LianJia, JiaJiaShun und vielen Anderen. Durch einen Makler hast du eine größere Absicherung, da außer des Mietvertrages des Vermieters noch ein weiterer Mietvertrag mit der Agentur abgeschlossen wird. Dies hat keine großen Auswirkungen auf das Mietverhältnis, jedoch kannst du dich bei Problemen auch noch an den Makler wenden.

2.) Schaue einfach selber im Internet nach.

Es gibt unwahrscheinlich viele Internetseiten in China, auf denen du dich nach Wohnungen umsehen kannst. Meine erste Wahl fällt dabei auf 58同城. Weitere Webseiten wären zum Beispiel 自如 oder 房天下.

58同城 hat den Vorteil, dass es für dich absolut kostenfrei, und auch ohne englische Version sehr einfach zu bedienen ist. Du musst dich lediglich anmelden, damit die Telefonnummer des Vermieters sichtbar wird. Die Webseite bietet alle wichtigen Information über die Wohnung, wie Einrichtung, vorhandene Elektrogeräte usw. Solltest du Probleme bei der Benutzung haben, kannst du dir gerne das Video zu diesem Artikel in der Sidebar anschauen.

Ich habe die Erfahrung gemacht, dass Wohnungen in China sehr häufig komplett möbliert sind. Oft hat der Vormieter auch noch einige Dinge in der Wohnung hinterlassen. Auf diesem Wege kam ich zum Beispiel einmal zu einem sehr schönen Werkzeugkoffer.

Hast du eine Wohnung gefunden, die deinen Vorstellungen entspricht, musst du nur noch einen Besichtigungstermin mit dem Vermieter ausmachen.

 Die Besichtigung der Wohnung. Worauf solltest du vorbereitet sein?

Eine durchschnittliche Wohnung in China unterscheidet sich deutlich von einer in Deutschland! 

Ich habe das Gefühl, dass die Bausubstanz einer Wohnung in China generell einfach einen relativ niedrigen Standard hat. Häuser, die erst vor zehn Jahren gebaut wurden, sehen teilweise aus, als wären sie schon mindestens 30-40 Jahre alt. Neue Häuser, und davon gibt es viele, sehen dafür umso schöner aus. Was mich anfangs ein wenig gestört hat war, dass eigentlich überall alle Fenster vergittert sind. Mittlerweile habe ich mich allerdings daran gewöhnt. 

Meine vorherigen Vermieter waren recht kulant bei Extrawünschen. So war es bei mir kein Problem, ohne Aufpreis ein Fenster austauschen zu lassen, oder eine neue Klimaanlage zu installieren. Ausländer haben in China ja sowieso einen guten Ruf und sind auch als Mieter gerne gesehen.

Des Weiteren solltest du den Vermieter fragen, wie die Strom- und Wasserrechnungen zu bezahlen sind. Momentan kann ich die Nebenkosten einfach bar bei meiner Wohnungsverwaltung bezahlen. Bei meiner letzten Wohnung war das allerdings ein wenig komplizierter. Die Rechnungen kamen in unregelmäßigen Abständen und ohne Bankverbindung. Erst, als ich mich persönlich bei den Stadtwerken erkundigt hatte, wurde mir gesagt, dass ich die aktuellen Rechnungen online einsehen, und dort auch über 'Alipay' bezahlen kann (mehr über Online Zahlungen in China findet ihr hier). Ich habe mal gelesen, dass es in Beijing sogar teilweise üblich sein soll, Strom und Wasser im Voraus zu bezahlen. Also dass man wie bei einem Prepaid-Handy meinetwegen 50€ auf eine Karte auflädt und die dann verbrauchen kann.

Hast du alles geklärt, musst du nur noch den Vertrag unterschreiben. Lass dir aber nicht zu viel Zeit damit, da die Wohnung sonst einen halben Tag später schon weg sein kann. Die Wohnungsnot ist hier riesig.

Ich konnte die erste Miete und die Mietkaution sogar bar bezahlen. Da ich quasi gerade erst aus dem Flugzeug gefallen war, hatte ich natürlich noch kein Bankkonto für Überweisungen.

Bei meinem Auszug habe ich die Mietkaution auch sofort in bar wiederbekommen. Der Vermieter hatte lediglich einen Elektriker vorbeigeschickt, der die Funktion der Klimaanlage und des Fernsehers überprüft hat. Der Vermieter selber hat auch nur knapp fünf Minuten gebraucht, um sich von dem Zustand der Wohnung zu überzeugen. Allerdings musste ich bei der Wohnungsverwaltung noch einen Bescheid einholen, der mir bestätigt, dass ich ausziehen darf. Das ganze heißt 放行条 fàng xíng tiáo und dient dazu, die Sachen des Vermieters in der Wohnung zu schützen. In dem Dokument wird in Absprache mit dem Vermieter festgelegt, welche Dinge du aus der Wohnung mitnehmen darfst. Hast du dieses Dokument nicht, wird man dich nicht ausziehen lassen.

 

Ich hoffe, dass dieser Artikel hilfreich war, und, dass du auf keine größeren Probleme stößt. Schreib mir gerne deine Erfahrungen in die Kommentare!

5.158 Kommentare